Maiks Kinderlieder 2018

Heute gehen wir zum Friseur
(Text & Musik: Maik Göpel)

Ich schau verstrubbelt aus, kann kaum aus den Augen sehn,
meine Haare sind zu lang, das ist wirklich nicht mehr schön.
Mein letzter Haarschnitt ist eine ganze Weile her,
Mutti nimmt mich an die Hand, heute gehen wir zum Friseur.

Heute gehen wir zum Friseur, Schnipp-Schnapp
das ist weiter kein  Malheur, Schnipp-Schnapp
ab und zu muss das mal sein, Schnipp-Schnapp
dafür bin ich nicht zu klein. Schnipp-Schnapp

Herr Schmidt ist mein Friseur, ein total netter Mann,
er scherzt noch mit Frau Meier, dann bin ich endlich dran.
Er bindet mir `nen Umhang um, ehe er mich kämmt,
denn sonst fallen alle Haare auf mein schönes Hemd.

Heute gehen wir zum Friseur…

Schnipp, schnapp klappert die Schere ganz nah an meinem Ohr,
ich habe keine Angst, denn Herr Schmidt sieht sich sehr vor.
Wäre ich ein Zappel-Philipp, dann  käme er ins Schwitzen,
das wäre sehr gefährlich, deshalb bleib ich ganz still sitzen.

Heute gehen wir zum Friseur…

Jetzt summt in meinem Nacken, die Haarschneidemaschine,
hui, das kitzelt, ich verziehe keine Miene.
Danach mit feinem Pinsel den Nacken sauber machen,
das kitzelt ja genau so, da muss ich dann doch lachen.

Heute gehen wir zum Friseur…

Zum Schluss noch etwas Haar-Gel, eventuell.
Cool – Wir sind schon fertig, das ging aber schnell.
In den großen Spiegel einen letzten Blick:
Gut gemacht Herr Schmidt, danke, richtig schick!

CD: „Maiks Kinderlieder 2”