Maiks Kinderlieder 2018

Sommerzeit
(Text & Musik: Maik Göpel)

Der Winter hat viel Spaß gemacht
mit seinem Eis und Schnee.
Jetzt verliert er langsam seine Kraft,
doch der Abschied tut nicht weh.

Von kalten Ohren, Husten, Heiserkeit
will ich nichts mehr wissen.
Ich fing schon eine Weile an
den Sommer zu vermissen.

     Endlich scheint die Sonne netter,
     es wird wieder Kniestrumpfwetter,
     endlich einmal draußen spielen,
     ohne sich gleich zu verkühlen.
     Endlich hör’ ich Vögel singen
     und kann der Oma Blumen bringen.
     Endlich, endlich ist’s so weit,
     Sommerzeit – zeit - zeit,
     Sommerzeit.

Holt die Roller aus den Schuppen,
wir machen Frühjahrsputz.
Das Blech wird blitzeblank poliert,
weg mit dem alten Schmutz.

Bald können wir ins Schwimmbad fahren,
vielleicht an einen See sogar,
und Erdbeeren naschen wir so viele,
dass wir satt sind für ein Jahr.

    Endlich scheint die Sonne...

In den Wald und in den Garten
zieht es uns jetzt hinaus.
Da bleibt doch niemand sitzen
vor dem Fernseher zu Haus.

Wenn ab und zu ein Regen kommt,
mit Donner, Knall und Blitzen,
spielen wir am nächsten Tag
in riesengroßen Pfützen.

   Endlich scheint die Sonne...

CD: „Maiks Kinderlieder”